Aufnahmeverfahren

Aufnahmeverfahren

für die neuen 5. Klassen des Schuljahres 2018/19:

Das Antragsformular (Schullaufbahnerklärung) erhalten Sie zusammen mit dem Halbjahreszeugnis von Ihrer Grundschule. Auf diesem Formular können Sie ein Wunschgymnasium innerhalb der Stadt Magdeburg eintragen, auch ein Zweitwunsch ist möglich. Die Schullaufbahnerklärung ist nach den Winterferien wieder an Ihrer Grundschule abzugeben. Nach der Erfassung der Wünsche im Fachbereich Schule und Sport Magdeburg werden die Anträge an die gewünschten Schulen weitergeleitet. Bei nicht ausreichenden Kapazitäten führt das Amt ein Losverfahren durch. Eine direkte Anmeldung an unserem Gymnasien ist nicht möglich.

Konkrete Informationen über unser Profil, die Kunstklasse und den gymnasialen Bildungsgang erhalten Sie am Tag der offenen Tür im Dezember und dann noch konkreter auf einer Informationsveranstaltung Ende Mai, zu der alle Eltern der Schülerinnen und Schüler unserer neuen fünften Klassen bis Mitte Mai schriftlich eingeladen werden.

 

Information für alle weiteren Interessenten der Klassenstufen 6-9:

Schülerinnen und Schüler können auf Antrag der Erziehungsberechtigten und bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen jeweils zum Beginn eines Schuljahrganges (Klassenstufe 6-9) von der Gemeinschaftsschule an ein Gymnasium wechseln, wenn die Klassenkonferenz am Ende des dem Übergang vorausgehenden Schuljahres eine entsprechende Empfehlung beschließt.

Als notwendige Voraussetzungen für einen Übergang in das Gymnasium müssen für den

  • Übergang zum Beginn des sechsten und siebten Schuljahrganges in Deutsch, Mathematik und Englisch jeweils mindestens gute Leistungen (Note 2) und in den anderen versetzungsrelevanten Fächern mindestens ein Notendurchschnitt von 2,5 bei jeweils mindestens befriedigenden Leistungen (Note 3) erreicht sein;
  • für den Übergang zum Beginn des achten Schuljahrganges in Deutsch, Mathematik, Englisch und der zweiten Fremdsprache mindestens gute Leistungen (Note 2) und in den anderen versetzungs-relevanten Fächern mindestens ein Notendurchschnitt von 2,5 bei jeweils mindestens befriedigenden Leistungen (Note 3) erreicht sein;
  • für den Übergang zum Beginn des neunten Schuljahrganges in Deutsch, Mathematik, Englisch, der zweiten Fremdsprache, einer Naturwissenschaft und Geschichte jeweils mindestens gute Leistungen (Note 2) und in den anderen versetzungsrelevanten Fächern mindestens ein Notendurchschnitt von 2,5 bei jeweils mindestens befriedigenden Leistungen (Note 3) erreicht sein.

Für Interessenten der Klassenstufe 10

Für den Übergang in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe muss der Erweiterte

Realschulabschluss erreicht sein. Der 10. Schuljahrgang ist dabei am Gymnasium als Einführungsphase zu wiederholen.

 

Bei weiteren Fragen vereinbaren wir mit Ihnen gern einen Termin.