Vorlesewettbewerb – „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie.“ (James Daniel)

Am Dienstag, den 5. November, gegen 10 Uhr ist es wieder soweit und der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen findet in der Stadtteilbibliothek Reform statt. Dabei treten jeweils zwei Vertreter der einzelnen Klassen der Jahrgangsstufe 6 im Vorlesen gegeneinander an, um in zwei Runden den Wettbewerb für sich zu entscheiden und eine Vorleserunde weiterzukommen. Während die erste Runde daraus besteht, in zwei bis drei Minuten einen Ausschnitt aus einem selbstausgewählten Buch vorzulesen, fordert vor allem die zweite Runde – einen von der Jury  ausgewählten unbekannten Text vorzulesen – die höchste Konzentration von den TeilnehmerInnen ab.

In diesem Sinne lässt sich sagen: Lasst die Zeigefinger geradezu über die weißen Seiten, bedruckt mit schwarzen Buchstaben fliegen.